Muscle UP

with NutriBoss

NUTRI

BOSS

NUTRI

BOSS

geschätzte Lesedauer: 1 Minute
zuletzt bearbeitet am: 22. August 2021

Welche Fitnessmatte?

Rate this post

Wer hauptsächlich zu Hause Fitness treiben möchte, der wird ganz schnell von einer hochwertige Fitnessmatte profitieren. Ob Bauchtraining, Brusttraining oder Dehnübungen. Eine Fitnessmatte ist quer über die Sportarten Kraftsport, Calisthenics, Yoga, Pilates uvm. universell sinnvoll einsetzbar.

Eine geeignete Fitnessmatte zeichnet sich durch eine geeignete Größe aus. Bei einer zu kurzen Fitnessmatte sind einige Übungen wie z.B. seitliche Plank Übungen nicht mehr komplett auf der Matte durchführbar, was zu einer deutlichen Verschlechterung der Ergonomie führt. Und wenn man nur noch gerade so draufpasst ist das auch nicht so optimal.

Eine geeignete Fitnessmatte zeichnet neben Ihrer Größe außerdem durch Material und Dicke / Stärke aus. Für statische Übungen reichen Fitnessmatten mit einer geringen Stärke aus. Die lassen sich aufgrund der geringeren Transportgröße auch besser mitnehmen.

Werbung: Preiswerte Fitnessmatte mit ausreichender Dämpfung

Für die Durchführung von dynamischen Übungen, und die Fitnessmatte nur für zu Hause gedacht ist, sind stärkere Exemplare sehr sinnvoll.

Werbung: Preiswerte Fitnessmatte mit hoher Materialstärke

Die Fitnessmatte von Deuser hat eine gute Materialstärke von 12 mm und eine rutschfeste Unterseite.

Werbung: Hochwertige Fitnessmatte mit guter Dämpfung

Die Fitnessmatte von Domyos weist mit 20 mm eine enorm hohe Stärke auf und dämpft die Belastung auf Knochen und Gelenke optimal.

Werbung: Besonders starke Fitnessmatte von Domyos
Kategorie: